Datenschutzhinweis

Datenschutzhinweise Mit den folgenden Informationen möchten wir Ihnen einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch das Freiwilligennetzwerk Harburg und Ihre Rechte aus dem Datenschutzrecht geben. Welche Daten im Einzelnen verarbeitet und auf welche Weise sie genutzt werden, richtet sich maßgeblich nach den vereinbarten Dienstleistungen.

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen können Sie sich wenden?

  1. Verantwortliche Stelle: 
    Freiwilligennetzwerk Harburg
    Hölertwiete 5
    21073 Hamburg

Die zuständige Aufsichtsbehörde, an die Sie sich im Falle datenschutzrechtlicher Verstöße mit einer Beschwerde wenden können, ist Der Datenschutzbeauftragte der Nordkirche

Peter von Loeper, Baustraße 34, 17109 Demmin, Telefon: +49 3998 25984 79 (-79),
E-Mail: peter.loeper(at)dsb.nordkirche.de

2. Welche Daten aus welchen Quellen verarbeiten wir?

Wir verarbeiten relevante personenbezogene Daten, die wir nur im Rahmen unserer Beratungs- und Vermittlungstätigkeit von Ihnen als unseren Kunden erhalten.
Insbesondere handelt es sich dabei um Ihre Kontaktdaten wie Name, Anschrift, E-Mail-Adresse und Telefonnummer, ferner um biografische Daten (z.B. Geburtsjahr), Ihre Wünsche in Bezug auf ein ehrenamtliches Engagement und Ihre zeitlichen Vorstellungen sowie Informationen zur statistischen Auswertung. Außerdem halten wir mit Ihnen getroffene Vereinbarungen und Absprachen fest, um über den Beratungsverlauf im Bilde zu bleiben und Sie nicht mit doppelten Empfehlungen oder mehrfachen Einladungen zu Veranstaltungen zu belästigen.

3. Zu welchen Zwecken und auf welcher Rechtsgrundlage verarbeiten wir Ihre Daten?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten im Einklag mit den Bestimmungen des Kirchengesetzes über den Datenschutz der Evangelischen Kirche in Deutschland (DSG-EKD) zum Zwecke der Beratung über ehrenamtliches Engagement und der Vermittlung in eine ehrenamtliche Tätigkeit.
Durch die Datenerfassung sind wir in der Lage, Ihnen qualifizierte Engagementvorschläge zu machen und Sie mit passenden Einsatzstellen zusammenzubringen. Dabei achten wir strikt darauf, dass Ihre Daten ausschließlich für folgende Zwecke verwendet werden:

  • Engagementvermittlung (Suche nach passenden Einsatzstellen)
  • Förderung des bürgerlichen Engagements (z.B. Zusendung von Informationen zu entsprechenden Veranstaltungen, Einladungen).

Eine anderweitige Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten ist nicht gestattet und erfolgt daher weder bei uns noch bei den von uns betrauten Partnern.

4. Wer bekommt Ihre Daten und wo speichern wir sie?

Innerhalb des Freiwilligennetzwerks Harburg erhalten dessen haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer Beratungs- und Vermittlungstätigkeit benötigen. Auch von uns eingesetzte Dienstleister können Daten erhalten, zum Beispiel Unternehmen im Bereich von IT-Dienstleistungen wie FreiNet Online als externer Datenbankanbieter, bei dem wir sämtliche Daten speichern, oder spezifische Datenvernichtungsunternehmen.
Im Hinblick auf die Datenweitergabe an Empfänger außerhalb des Freiwilligennetzwerks Harburgs gilt, dass wir uns zu Verschwiegenheit verpflichten. Personenbezogene Daten geben wir nur weiter, wenn Sie im Rahmen unserer Vermittlungstätigkeit eingewilligt haben oder wenn gesetzliche Bestimmungen dies gebieten. Unter diesen Bedingungen können Empfänger solcher Daten beispielsweise Engage­menteinrichtungen, öffentliche Stellen oder Versicherungen sein, die Daten aufgrund gesetzlicher Bestimmungen erhalten.

5. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Soweit erforderlich, speichern wir Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer der vereinbarten Dienstleistung, das heißt bis eine Vermittlung stattgefunden hat (in der Regel nicht länger als drei Monate) Entfällt der Speicherungszweck, werden Ihre personenbezogenen Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften anonymisiert oder gelöscht. Die gespeicherten personenbezogenen Daten werden sofort gelöscht, wenn Sie Ihre Einwilligung in die Speicherung widerrufen, wenn ihre Kenntnis zur Erfüllung des mit der Speicherung verfolgten Zwecks nicht mehr erforderlich ist oder wenn ihre Speicherung aus sonstigen gesetzlichen Gründen unzulässig ist. Je nach Ihrer Einwilligung können die Daten zu Kommunikationszwecken aber auch bis auf Widerruf gespeichert bleiben, zum Beispiel für weitere Vermittlungen oder die Zusendung von Informationen oder Newslettern. Im Falle eines Engagements beim Freiwilligennetzwerk Harburg speichern wir Ihre Daten für die Dauer Ihres Engagements.

6. Welche Datenschutzrechte haben Sie?

Auf Anfrage geben wir Ihnen jederzeit Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten. Ferner ändern oder berichtigen wir diese auf Ihren Hinweis. Darüber hinaus steht es Ihnen jederzeit frei, Ihre uns überlassenen personenbezogenen Daten vollständig aus unserem Datenbestand löschen zu lassen (Recht auf Vergessenwerden). Grundsätzlich beruhen Ihre Datenschutzrechte auf folgenden Rechtsgrundlagen:
Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach § 19 DSG-EKD, das Recht auf Berichtigung nach§ 20 DSG-EKD, das Recht auf Löschung nach § 21 DSG-EKD, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach § 22 DSG-EKD, das Recht auf Widerspruch aus § 25 DSG-EKD sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus § 24 DSG-EKD. Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 19 und 21 DSG-EKD.
Soweit die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zur Wahrnehmung unserer berechtigten In­teressen gemäߧ 6 Nr. 4 DSG-EKD erfolgt, können Sie dieser Verarbeitung nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben in § 25 DSG-EKD widersprechen. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf nur für die Zukunft wirksam ist; vor dem Widerspruch erfolgte Verarbeitungen sind davon nicht betroffen. Der Widerspruch kann formlos erfolgen und sollte möglichst an die verantwortliche Stelle unter Punkt 1 gerichtet werden.
Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (§ 46 DSG-EKD), wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt. Das Beschwerderecht besteht unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs.

Auf die Schnelle

Unterstützung im Bewohner-Treffpunkt

In einer Flüchtlingsunterkunft in Hummelsbüttel findet alle zwei Wochen dienstags von 15:30 - 18 Uhr ein Treffpunkt für die Bewohner statt. Dieser wird von Ehrenamtlichen begleitet: Sie sind Ansprechpartner für Alltagsprobleme, informieren über Angebote im Stadtteil und sprechen Deutsch mit den Bewohnern. Für Kinder gibt es parallel die Möglichkeit, zu malen oder zu ...

Bei der Wohnungssuche unterstützen

Unsere Wohnanlage in Langenhorn besteht aus fünf Wohnhäusern. Es leben mehr als 200 Zuwanderer aus über 15 Ländern, überwiegend Familien und sogenannte Härtefälle: Mindestens ein Familienmitglied ist schwer erkrankt oder traumatisiert, so dass die Unterbringung in einer Gemeinschaftsunterkunft nicht zumutbar ist. Die Hälfte der Bewohner sind Kinder und ...

Mithilfe beim Bachaktionstag am 23.02.2019 an der Düpenau in ...

Mit den Bach-Aktionstagen bringt der Naturschutzbund Hamburg zusammen mit freiwilligen Helfer/innen mehr Leben in Hamburgs Bäche. Schon mit einfachen Mitteln entstehen neue, wertvolle Lebensräume für Tiere und Pflanzen. Bei den Bach-Aktionstagen sind regelmäßig rund 20-40 freiwillige Helfer dabei, die Lust haben, sich für die Natur zu engagieren. Das Altersspektrum geht ...

Einzelbegleitung von Menschen mit Behinderung

Für Menschen mit (z.T. schwerer) Behinderung oder psychischer Erkrankung werden Begleiter*innen gesucht, die mit ihnen z.B. einkaufen oder spazieren gehen, sich unterhalten, sie zu kulturellen Veranstaltungen (z.B. Theater, Kino, Konzerte) begleiten oder sie bei der Ausübung ihrer Hobbys unterstützen. Die Bewohner leben in verschiedenen Wohnformen für Menschen mit ...

Wegebegleitung zum Nachbartreff

Kennzeichnend für den Standort vom Treffpunkt ist die kulturelle Vielfalt des Quartiers, das Engagement von ehrenamtlich Tätigen, von Anwohnern und Nachbarn. Um Menschen mit Behinderung die Teilnahme an dort stattfindenden Veranstaltungen und Angeboten zu ermöglichen, suchen wir engagierte Ehrenamtliche, die die Begleitung vom nahegelegenen Wohnhaus übernehmen.

Ehrenamtliche Patinnen für geflüchtete Frauen in Altona

Das Mehrgenerationenhaus Flaks sucht Frauen, die gerne Patin für eine geflüchtete Frau sein möchten. Viele geflüchtete Frauen, die die Angebote des Mehrgenerationenhauses nutzen, wünschen sich Kontakt und Austausch mit deutschen Frauen bzw. Frauen, die selber Migrantinnen sind und schon länger in Deutschland leben. Als Patin entscheiden Sie gemeinsam mit der ...

Unterstützung für obdachlose Nachbarn in St.Pauli

Die Antikältehilfe e.V. in St. Pauli sammelt seit einigen Jahren alles, was obdach- und heimatlosen Nachbarn in der kalten Jahreszeit helfen kann und dringend benötigt wird, um diese vor dem Erfrieren zu schützen und heil durch den Winter zu bringen: Winterschlafsäcke, Zelte, Isomatten, warme Kleidung, Thermoskannen und vieles mehr. Die Antikältehilfe ist ein ...

Gesellschaft leisten in Hausgemeinschaft

Unsere Hausgemeinschaft in Winterhude für 46 Personen liegt direkt am Stadtpark. Der schöne Backsteinbau ist so gestaltet, dass sich gerade ältere Menschen mit Behinderungen besonders wohlfühlen können. Zum Stadtpark mit seinen vielen Erholungsmöglichkeiten ist es nur ein Katzensprung, öffentliche Verkehrsmittel (auch U-Bahn barrierefrei) und kleine Geschäfte und ...

Zeitschenker

Talentschenker: Spendendose in der Gemeinde aufstellen, nestwärme Gottesdienst in der Gemeinde anregen, einen Trödelmarkt zu Gunsten von nestwärme organisieren, Spenden statt Schenken zum Geburtstag etc., Flyer in Apotheken oder anderen öffentlichen Orten auslegen, erschließen sie Ihre Kontakte bei Verwaltungen, Gemeinden, Geschäftsleuten bei Ihnen vor ...

Veranstaltungshelfer (m/w)

Unsere Stiftung ist eine moderne und zugleich traditionsreiche Stiftung im Herzen von Hamburg. Seit über 125 Jahren bieten wir Menschen mit geringem Einkommen preiswerte Mietwohnungen an. Unser Leitsatz "Gemeinsam leben" drückt den Wunsch aus, dass sich in unseren Wohnhäusern ein nachbarschaftliches Leben entwickelt, geprägt von Toleranz, Verständnis und ...

Koordinatoren für die Zusammenarbeit von Lese-Mentoren und ihrer ...

Koordinator/innen sind wichtige Organisatoren und Vermittler im Hintergrund. Sie betreuen - bei freier Zeiteinteilungen - die Mentor/innen einer Schule und koordinieren die Zusammenarbeit zwischen Mentor und Schüler und zwischen Schule und Verein. Sie sind der Ansprechpartner für Mentoren, Lehrer und Eltern dieser Schule. Sie führen die Erstgespräche mit Interessenten, um ...

Als Mentor mit Kindern lesen - an verschiedenen Schulen in Hamburg

Jedes Kind soll lesen können!  Wer gut lesen kann, versteht mehr, fragt mehr, lernt mehr — Lesen öffnet Türen. MENTOR vermittelt Kinder, die zusätzliche Förderung gut gebrauchen können, eine Lesepatin oder einen Lesepaten — die Mentoren.  Lesekind und Mentor treffen sich zur wöchentlichen Lesestunde in der Schule. Sie gestalten ihre Zeit immer selbst — sie lesen ...

Ehrenamtliche Mitarbeit im Kinder- und Jugendreitverein

Wir wollen, dass alle Kinder, egal ob arm oder reich, ob mit oder ohne Handicap, ob ängstlich oder mutig, groß oder klein, dick oder dünn, bei uns einen Platz finden, zu dem sie gern kommen! Sie sollen bei uns reiten lernen, aber auch, was Gemeinschaft bedeutet. Menschen, die Lust haben uns bei unseren Vorhaben zu unterstützen, die gerne mit Kindern und Jugendlichen ...

wellcome-Ehrenamtliche unterstützen Familien mit Neugeborenen

wellcome ist moderne Nachbarschaftshilfe. Ehrenamtliche wellcome-Engel helfen Familien, die sich im ersten Jahr nach der Geburt eines Babys Unterstützung wünschen: Ehrenamtliche helfen ganz individuell. Sie gehen 1 x die Woche für 2 Stunden für ca. 3 Monate in die Familie: Sie wachen über den Schlaf Ihres Babys, während Eltern neue Kraft tanken Sie kümmern sich um das ...

Begleitung von Schwerstkranken und Sterbenden und ihren An-und ...

Ehrenamtliche BegleiterInnnen tragen durch mitmenschliche Begegnung und Begleitung von Schwerkranken, Sterbenden und ihren An- und Zugehörigen zur Entlastung und Verbesserung der Lebenssituation bei. Nach einer fundierten Schulung (Umfang 50 Stunden) begleiten Sie individuell und „schenken“ als ehrenamtliche Hospizbegleiterin und  Hospizbegleiter Zeit für Begegnungen, ...

Aktuelles

17.02.2019

Online-Befragung zur Hamburger Engagementstrategie

Ihre Meinung ist gefragt! Wenn Sie sich freiwillig engagieren, sich mal engagiert haben oder sich gerne engagieren wollen, sind Sie hier genau richtig! Die Sozialbehörde möchte das freiwillige ...