Für Freiwillige

Informationen zu Ukraine-Hilfen

Der entsetzliche Krieg in der Ukraine berührt viele Hamburgerinnen und Hamburger und erzeugt den Wunsch, Hilfe leisten zu können. Wir, die Hamburger Freiwilligenagenturen, möchten Ihnen auf unser neu eingerichteten Webseite einen Überblick über Hilfsmöglichkeiten für Menschen in und aus der Ukraine verschaffen.

Dort finden Sie Informationen über ehrenamtliches Engagement, das Anbieten von Unterkünften, Geld- und Sachspenden, Informationen für geflüchtete Ukrainer:innen und zur Tierbetreuung.

Bitte beachten Sie, dass in der gegenwärtigen Situation die Koordination der Hilfsangebote erst begonnen hat und sich die Bedarfe und Möglichkeiten für Hilfsangebote kurzfristig verändern können. Wir aktualisieren diese Seite deshalb laufend. Hinweise für weitere Hilfsmöglichkeiten in Hamburg nehmen wir gerne via info@freiwillig.hamburg auf.

Mitmachen bei Hamburgs größter Aufräumaktion: Hamburg räumt auf vom 25. März bis 3. April 22

Die Stadtreinigung Hamburg ruft motivierte Vereine, Initiativen, Schulklassen, Unternehmen und private Interessierte auf, bei Hamburgs größter Aufräumaktion vom 25. März bis zum 3. April 2022 dabei zu sein - damit Hamburg noch schöner wird!

So einfach ist das: Zusammen mit Nachbar:innen, Freund:innen, der Schulklasse, der Familie oder im Verein ein Aufräumteam bilden, eine Sammelfläche bestimmen und anmelden. Sie können natürlich auch alleine mitmachen!

Wer nicht alleine sammeln und auch keine eigene Gruppe bilden will, findet auch Initiativen und Vereine, die Mitsammler:innen suchen, wie z.B. der Bund Hamburg oder Nabu Hamburg.

Die Stadtreinigung Hamburg stellt allen Freiwilligen kostenlos Handschuhe und Müllsäcke zur Verfügung und kümmert sich um die umwelt- und fachgerechte Verwertung und Entsorgung des gesammelten Abfalls.

Mehr Infos und Anmeldung unter https://www.hamburg-raeumt-auf.de/

Helfer:innen für das Klangfest für Kinder auf KAMPNAGEL vom 23.-25. April 2022

Beim Klangfest vom Verein KinderKinder e.V. vom 23.-25. April 2022 bringen internationale Künstler:innen und viele hundert Kinder Kampnagel zum Klingen. Über 30 Shows – inszenierte Konzerte, Backstage-Rundgänge u Musiktheaterproduktionen – warten auf große und kleine Hamburger:innen. Dafür benötigt KinderKinder e.V. ehrenamtliche Hilfe.

Für Samstag (23.4.) und Sonntag (24.4.) werden Helfer:innen für verschiedene Aufgaben benötigt, die leicht und ohne große Einführung oder Know-How ausgeführt werden können, z.B. die Klanginstallationen aufbauen und beaufsichtigen, beim Catering helfen, die Rundgänge zu drei Kurzkonzerten begleiten (Publikum sammeln und herumführen), als Ansprechpartner:in für die Besucher:innen zur Verfügung stehen (und Flyer verteilen), als Runner einspringen (immer da, wo es gebraucht wird). Die Schichten fangen um 10 Uhr an und keine der Aufgaben geht länger als 19Uhr. Sie müssen natürlich nicht den ganzen Tag helfen, auch  4 bis 6 Stunden sind hilfreich!

Für Montag (25.4.) wird zwischen 8:30 und 14:00 Uhr Hilfe für den Klanginstallationenaufbau und -aufsicht, für die Betreuung von Schulklassen, fürs Catering und für den Abbau benötigt.

Wenn Sie mithelfen wollen, melden Sie sich gerne per Mail bei Christiana Garba: garba(at)kinderkinder.de. Geben Sie gerne Bescheid, an welchen Tagen Sie helfen können, für wie lange und zu welchen Uhrzeiten. Schreiben Sie gerne auch, welche Aufgabe Sie besonders interessieren würden und auch, was Sie vielleicht auf gar keinen Fall machen wollen.

Mehr Infos zum Klangfest finden Sie hier: http://www.klangfest.de

Natur- und kinderbegeisterte Waldbotschafter:innen für die Begleitung der Waldspiele im Frühjahr 2022

Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald veranstaltet zweimal im Jahr die WaldSpiele für Grundschulkinder in Hamburgs Wäldern. Jeweils im Frühjahr und Spätsommer wird vielen Kindern in den Hamburger Waldgebieten Niendorfer Gehege, Bergedorfer Gehölz, Harburger Berge, Volksdorfer Wald und Altonaer Volkspark ein abwechslungsreiches und aufregendes Walderlebnis geboten.

Auf den rund zwei Kilometer langen Wald-Parcours lösen Jungen und Mädchen der 3. Klassen an 12 Stationen unterschiedlichste Aufgaben – sei es durch Wissen, Geschicklichkeit, Teamgeist oder über Sinneswahrnehmung. Die einzelnen Stationen werden überwiegend von Helfer:innen – sogenannten Waldbotschafter:innen - betreut.

Wenn Sie ein Mensch mit Spaß und Freude am Umgang mit Kindern sind und sich gerne in der Natur aufhalten, haben Sie vielleicht auch Lust, Waldbotschafter:in zu werden?

Sie sollten an einem  (gerne auch an mehreren Tagen) bei der Veranstaltung helfen können: Die WaldSpiele finden unter der Woche statt, ein Einsatz dauert von 8 Uhr bis 12 Uhr. Sie bleiben in der Zeit im Wald an Ihrer Station. Dabei sind Sie nicht allein, sondern mindestens zu zweit. Sie benötigen weder einen naturwissenschaftlichen Hintergrund, noch ein fundiertes Wald- oder Naturwissen. Die Einarbeitung in die einzelnen Stationen ist schnell und leicht verständlich.

Die Frühjahrstermine:
4./ 5. / 6. Mai – Niendorfer Gehege
10./ 11. Mai – Volksdorfer Wald
12. Mai – Harburger Berge
13. Mai – Volkspark Altona
17. Mai – Bergedorfer Gehölz

Kontakt:
Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V.
T. 040-5540 3685
E-Mail: waldschule@wald.de
Webseite: http://www.sdw-hamburg.de

Der Verein MENTOR – Die Leselernhelfer freut sich über neue ehrenamtliche Lesementor:innen im Hamburger Stadtgebiet

Lesementorinnen und -mentoren helfen Kindern und Jugendlichen beim Schritt vom Lesen zum Verstehen

MENTOR – die Leselernhelfer HAMBURG e.V. sucht für mehrere Hamburger Schulen Leselernhelfer:innen: Erwachsene, die sich ehrenamtlich ein- bis zweimal wöchentlich für eine Stunde im Rahmen einer 1:1 Begleitung mit einem Schüler oder einer Schülerin zur gemeinsamen Lesestunde in der Schule treffen. Es handelt sich um Kinder, die aus ganz unterschiedlichen Gründen Schwierigkeiten beim Lesen haben. Durch Vorlesen und Gespräche werden sie in spielerischer Weise an Texte herangeführt und zum Zuhören und Lesen motiviert. Mentor:in kann werden, wer selbst gern liest und Geduld und Freude aufbringt, Kinder und Jugendliche im Alter von 6-16 Jahren zu unterstützen. Pädagogische Kenntnisse werden nicht vorausgesetzt.

Für Informationen und Rückfragen:
MENTOR – Die Leselernhelfer HAMBURG e.V.
www.mentor-hamburg.de
Tel.: 040 - 67 04 93 00
E-Mail: info(at)mentor-hamburg.de

Kreatives Engagement in Borgfelde

Können Sie sich vorstellen, alle zwei Monate ein wiederkehrendes Veranstaltungsformat im Stadtteil Borgfelde durchzuführen? Sind Sie kreativ, haben ein Talent für Handarbeit und Basteln? Und haben Sie zudem noch Interesse daran, Menschen unterschiedlicher Generationen zusammenzubringen

Der Verein Freunde alter Menschen sucht im Rahmen seines Projektes "Generation Nachbarschaft" tatkräftige Unterstützung im Aufbau von regelmäßigen Kreativnachmittagen (alle zwei Monate), an denen ältere und jüngere Nachbarinnen und Nachbarn zum gemeinsamen Handarbeiten und Basteln bei Kaffee und Kuchen und einem netten Klönschnack eingeladen sind.

Ob häkeln, stricken, kneten, drucken oder stempeln – wir wollen gemeinsam kreativ werden, künstlerisch vielfältige Ideen umsetzen und die Nachbarschaft an einen Tisch bringen. 

Kontakt und mehr Infos:
Freunde alter Menschen e.V., Projekt Generation Nachbarschaft, Johanna Gandl
Tel.: 040 430 98 98 0
E-Mail: jgandl@famev.de
https://www.generation-nachbarschaft.de/

Orientierungskurse "Sich freiwillig engagieren - aber wie?

Orientierungskurse für Freiwilliges Engagement für Menschen ab 50 Jahren – die Teilnahme ist kostenlos! Der neue Flyer mit Terminen für 2022 ist da. Erste Schritte ins Freiwillige Engagement! Was kann ich, was will ich und worauf muss ich achten? Sie sind auf der Suche nach einer freiwilligen Tätigkeit und wissen nicht, welche Möglichkeiten es gibt? Dann sind Sie in unseren Orientierungskursen genau richtig! In den mehrtägigen Kursen lernen sie unterschiedliche Aufgabenbereiche kennen und erfahren, worauf es zu achten gilt.

Für Organisationen

Engagementkarte für Hamburg – Bürgerschaft beschließt Antrag einstimmig

Die Hamburgische Bürgerschaft beschloss in ihrer Sitzung am 16. Februar 2022 einstimmig die Einführung einer Engagementkarte für Hamburg (Bürgerschaftsdrucksache 22/7238). Mit dieser Karte können ehrenamtlich Aktive Vergünstigungen erhalten, beispielsweise in Museen.

Die Planung und Umsetzung wird von der Sozialbehörde gemeinsam mit dem AKTIVOLI Landesnetzwerk e.V. und den Bezirksämtern sowie thematisch weiteren Behörden und Akteuren erfolgen. Im Verlauf des Planungsprozesses sind ein Workshop und eine Online-Umfrage geplant.

Die Engagementkarte wird ein weiteres Zeichen der Anerkennung und des Dankes der Stadt Hamburg für freiwillig Engagierte werden, die sich für die Gesellschaft und ein soziales Miteinander engagieren.

Sonderförderung der Aktion Mensch für die Hilfe für geflüchtete Menschen aus der Ukraine.

Die Aktion Mensch unterstützt die Hilfe für geflüchtete Menschen aus der Ukraine.

Ab sofort haben Sie die Möglichkeit, Fördergelder bis zu 100.000 € zu beantragen, mit einem Eigenmittel-Anteil von 5 %.

Zum Beispiel für:

  • Personal-, Honorar- und Sachkosten zur Koordinierung, Qualifizierung und Begleitung von Ehrenamtlichen
  • Aufbau zusätzlicher Angebote zur psychosozialen Betreuung und Beratung von traumatisierten Menschen
  • Schaffung offener Freizeitangebote
  • Angebote, die Zugang zum Arbeits- und Wohnungsmarkt bieten

Anträge können ab sofort bis 31.12.2022 gestellt werden. Nach Bewilligung ist jedes Vorhaben innerhalb von 12 Monaten umzusetzen.

Alle Informationen zu dem Programm finden sie hier; in der Anlage befinden sich die Förderbestimmungen.

Internationale Wochen gegen Rassismus 2022

Unter dem Motto „Haltung zeigen“ finden die Internationalen Wochen gegen Rassismus in diesem Jahr in der Zeit vom 14. bis 27. März statt. Auch in Hamburg beteiligen sich Vereine, Gruppen und Institutionen mit verschiedenen Veranstaltungen an den Wochen gegen Rassismus und laden herzlich zum Besuch ihrer Events ein.

Im Online-Veranstaltungskalender finden Sie eine Übersicht der Veranstaltungen. https://stiftung-gegen-rassismus.de/veranstaltungskalender

Annemarie-Dose-Preis 2022

Der Hamburger Senat zeichnet am 5. September 2022 zum vierten Mal innovative Engagement-Projekte mit dem Annemarie-Dose-Preis aus, die in herausragender Weise den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Hamburg stärken. Nach dem Motto der Tafel-Pionierin „Wer Gutes tut, kriegt Gutes zurück“ ruft der Hamburger Senat alle Freiwilligen in Hamburg dazu auf, sich bis zum 15. April 2022 mit Engagement-Projekten zu bewerben, die den Zusammenhalt in Hamburg in herausragender Weise stärken. Denn wer anderen hilft, trägt nicht nur dazu bei, deren jeweilige Lebenssituation zu verbessern, sondern tut sich auch selbst etwas Gutes.

Das Motto soll Engagierte daher ermutigen, neue Ideen, Formen und Konzepte für ihr Engagement zu entwickeln, in der Praxis zu erproben und bei der Sozialbehörde einzureichen. Voraussichtlich am 5. September 2022 vergibt der Hamburger Senat den Annemarie-Dose-Preis zum vierten Mal an herausragende innovative Engagement-Projekte, die das eigene Leben und das Leben anderer Menschen mit sinnstiftenden Aktivitäten nachhaltig verbessert haben.

Ab sofort können Sie sich über ein neues, barrierefreies Web-Formular um den Annemarie-Dose-Preis für herausragendes, innovatives Engagement in den Kategorien Einzel- oder Gruppenpreis bewerben oder eine engagierte Person oder Gruppe für den Preis vorschlagen.

Holger-Cassens-Preis 2022

Bildungs- und Erziehungsprojekte in Hamburg können sich noch bis zum 20. Mai für den Holger-Cassens-Preis 2022 bewerben. Der Preis ist mit 15.000 Euro dotiert. Preiswürdig sind Projekte, die jungen Menschen (auch in Bezug auf ihre Familien, Milieus, pädagogische Einrichtungen, Vereine usw.) in benachteiligten Lebenslagen Bildungs- und Kulturangebote machen und einen Beitrag zu mehr Bildungsgerechtigkeit und Inklusion leisten.

In den Projekten sollen in beispielhafter Weise mehrere Beteiligte zusammenarbeiten. Preiswürdig sind auch noch nicht etablierte Projekte, die begründet neue Wege gehen.

Mehr Infos:
https://www.patriotische-gesellschaft.de/de/unsere-arbeit/bildung/holger-cassens-preis.html

Neue Beratungsstelle: Das Engagement Dock startet seine Tätigkeit

Von einer Projektidee bis zur gesicherten Finanzierung und Umsetzung ist es häufig ein langer und bürokratischer Weg, der Wissen und Ressourcen erfordert. Im "Engagement Dock" berät die BürgerStiftung Hamburg, seit dem 1. Februar 2022 Hamburger Initiativen, Projekte und Vereine zu allen Fragen rund um das Thema Fördermittelbeschaffung, Verwaltungsfragen im Verein und zur Zusammenarbeit von Haupt- und Ehrenamt.

Dabei steht im Mittelpunkt, Engagierten dabei zu helfen, selbst Lösungen für ihre Fragen zu finden. Das Engagement Dock ist gefördert von der Sozialbehörde Hamburg im Rahmen der Engagementstrategie.

Mehr Informationen, die Kontaktdaten und Beratungszeiten finden Sie auf der Website: https://buergerstiftung-hamburg.de/projekte/engagement-dock/home/.

Aktuelles

11.04.2022

Am 2. Mai startet die Bewerbungsphase für ein startsocial-Stipendium

Vom 2. Mai bis zum 30. Juni 2022 können sich soziale Initiativen für ein viermonatiges Coaching bewerben und kostenlose Beratung erhalten.