AVANTI Volunteer Newsletter / Das kleine Engagement für zwischendurch

 

AVANTI ist ein Angebot für Kurzentschlossene. Wer sich eher ab und zu engagieren kann oder möchte, oder wenn ein langfristiges Engagement nicht in Frage kommt, dann ist der AVANTI-Newsletter genau das richtige Angebot. AVANTI ist kostenlos und kann zurzeit über die Messenger WhatsApp oder Telegram bezogen werden. Alles was Sie brauchen ist ein Smartphone.

Wir versorgen Sie je nach Bedarf von Initiativen oder Organisationen mit frischen News über kurzfristige Engagementmöglichkeiten in Hamburg. Dafür sammeln wir von verschiedenen Einrichtungen in Hamburg Angebote für kurzfristige und zeitlich beschränkte Engagementmöglichkeiten (In der Regel maximal einen Tag lang).

Dies können ganz unterschiedliche Tätigkeiten sein, z.B. Naturschutzeinsätze, Mithilfe bei Veranstaltungen oder Kinderfesten, Aufräumaktionen, Essenausgaben für Obdachlose, gemeinsam für einen guten Zweck basteln und vieles andere mehr. Die Inhalte hängen von den Bedarfen der Einrichtungen ab. Wenn Ihnen ein Angebot gefällt, nehmen Sie direkt Kontakt zu der Einrichtung auf.

Derzeit sind es coronobedingt vor allem Mitmachaktionen, die entweder von zu Hause aus unterstützt werden können oder Aktionen, die unter den geltenden Coronaregeln stattfinden können. Es gibt jedoch auch jetzt immer noch genug zu tun.

Die An- und Abmeldung ist einfach und datensparsam.

Auch Organisationen können von diesem Angebot profitieren, indem Sie mit zeitlich begrenzten Aktionen Freiwillige auf ihre Arbeit aufmerksam machen. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Fahrradfahrer:innen für Rikscha-Ausfahrten in Eppendorf und Umgebung gesucht

 

Frühlingszeit ist Radfahrzeit! Warum nicht mal das Angenehme mit dem Hilfreichen verbinden. Das Quartiersbüro martini.erleben sucht Radfahrer:innen, die ab diesem Frühling während des Sommerhalbjahres Zeit und Lust haben, gelegentlich Senior:innen aus Eppendorf und Umgebung in der Rikscha zu fahren.

Radfahrende "Pilot:innen" sorgen dafür, dass Menschen aus Senioren- und Pflegeeinrichtungen auf einer Rikscha frische Luft und Gemeinschaft genießen und wieder aktiver Teil der Gesellschaft sein können. Eine Rikscha-Fahrt ist ein Erlebnis, bei dem Eindrücke der Fahrt ebenso geteilt werden wie Lebensgeschichten. Beim Design des Fahrrads wurde insbesondere auf den Fahrkomfort, die Stabilität und die Sicherheit geachtet, um den Pilot*innen wie Passagieren ein optimales Fahrgefühl und -erlebnis bieten zu können.

Wenn Sie sich vorstellen können, für 2-3 Monate oder länger gelegentlich einen älteren Menschen durch die Gegend zu radeln, können Sie sich gerne melden.

Die Ausfahrten sind auf maximal 2h ausgelegt (kompletter Einsatz).  Kleinkind oder Hund sind als Begleiter ebenfalls willkommen – so viel Platz ist noch in der Rikscha.  ;)

Sie müssten für dieses Engagement mind. 18 Jahre, kontaktfreudig, offen und kommunikativ und natürlich fit und sicher auf dem Rad sein. Melden Sie sich gerne, wenn Sie mehr erfahren wollen.

Mehr Infos: https://martinierleben.de/unterwegs-mit-der-rikscha-luise/

Mitarbeiter:innen für das Telefon-Beratungs-Team der Alzheimer Gesellschaft Hamburg gesucht (gerne auch türkischsprachig)

 

An fünf Tagen in der Woche ist das ehrenamtlichen Telefonberatungsteam der Alzheimer Gesellschaft für alle erreichbar, die Fragen oder Gesprächsbedarf zu Themen rund um das Thema Demenz haben.

Das Team arbeitet in Diensten zu je drei Stunden (10-13 Uhr / 13-16 Uhr/ mittwochs auch 16-19 Uhr) und heißt weitere ehrenamtliche Berater:innen herzlich willkommen. Einige Betroffene sprechen  lieber oder sogar ausschließlich türkisch, daher freut sich das Team auch über Berater:innen, die die Beratungen sowohl auf Türkisch, als auch auf Deutsch machen können.

Am Beratungstelefon informieren Sie z.B. zum Krankheitsbild, dem Umgang mit der Erkrankung, zu Unterstützungsangeboten in Hamburg und Sie hören zu, wenn Betroffene oder Angehörige von Ihrer Situation erzählen möchten.

Sie werden von haupt- und ehrenamtlichen Kolleg*innen sorgfältig in die Themen, Angebote und Möglichkeiten des Vereins eingeführt und in die Technik der Telefonanlage eingearbeitet.
Selbstverständlich werden Sie auch umfassend über das Krankheitsbild, Symptome, Anzeichen und Behandlung informiert und können bei anderen Team-Mitgliedern hospitieren.

Bei Ihrer Tätigkeit sind Sie nicht auf sich allein gestellt: Es ist immer jemand von den Hauptamtlichen vor Ort, so dass Sie bei Fragen und schwierigen Themen jemanden hinzuziehen können. Natürlich werden alle Abläufe derzeit corona-konform organisiert.

Sie können sich auf eine feste wöchentliche Schicht festlegen oder Termine im Monatsplan eintragen. Sie sind flexibel: ob sie einmal die Woche oder auch alle zwei Wochen eine Schicht übernehmen möchten, steht Ihnen frei.

Bei Interesse können Sie sich bei melden bei:
Alzheimer Gesellschaft Hamburg e.V., Tel.: 040 – 88 14 177 0, E-Mail: info@alzheimer-hamburg.de

Mehr Infos: https://www.alzheimer-hamburg.de/

Purpozed / Plattform für digitales Corporate Volunteering gestartet

Purpozed ist eine neue Plattform, die ausschließlich für Engagements und Projekte gedacht ist, die ortsunabhängig ausgeführt werden können. Die Freiwilligen auf purpozed engagieren sich rein virtuell und helfen via Telefon, E-Mail und Videokonferenz.

Bei purpozed finden interessierte Freiwillige schnell und einfach ehrenamtliche Tätigkeiten, die zu ihrem Zeitplan, ihren Fähigkeiten und ihren Interessen passen. 

Die Organisator:innen hinter Purpozed achten seauf die Zuverlässigkeit und die Motivation der Freiwilligen, sodass diese auch wirklich eine Hilfe für Organisationen darstellen. 

Non-Profit Organisationen und Startups, die sich für soziale oder ökologische Ziele einsetzen, können den  Dienst kostenlos nutzen. Es sind bereits über 100 verschiedene Projekte mit vollständigen Projektbeschreibungen im System hinterlegt.

Mehr Infos finden Sie hier.

Gutes besser tun /Aktivoli-FreiwilligenAkademie

 

Die AKTIVOLI-Freiwilligenakademie bietet Seminare, Kurse und Workshops für freiwillig Engagierte in Hamburg.

Das Kursportal der AKTIVOLI-FreiwilligenAkademie bietet unter www.aktivoli-kurse.hamburg einen guten und sortierten Überblick über die vielfältigen und meist kostenlosen Fortbildungsangebote für ehrenamtlich engagierte Hamburger:innen.

Zu Beginn 2021 wurde das Angebot der Akademie weiter ausgebaut. So wird auch coronabedingt ein verstärkter Fokus auf das „neue“ Thema Digitalisierung gelegt.

Durch den Hamburger Qualifizierungsfonds hat die Akademie außerdem die Möglichkeit, kleinere Vereine und Initiativen mit bedarfsgerechten Angeboten zu unterstützen. Supervision, themenspezifische Fort- und Weiterbildung stehen im Vordergrund, denn die Förderung von Qualifizierung bedeutet auch immer Engagementförderung.

Die AKTIVOLI-FreiwilligenAkademie ein Projekt des AKTIVOLI-Landesnetzwerk Hamburg e.V., das sich als Stimme des Engagements für Hamburg versteht.

Mehr Infos: www.aktivoli-kurse.hamburg

Kostenfreier, digitaler Orientierungskurs zum Freiwilligen Engagement für Alle 50+

 

Was kann ich? Was will ich? Und worauf muss ich achten, wenn ich mich freiwillig engagieren möchte?

Auf diese Fragen liefert der zweiteilige Orientierungskurs Antworten und sorgt mit praktischen Tipps dafür, dass der Einstieg in ein freiwilliges Engagement gelingt. Jeder Termin bietet zudem Raum für Austausch und Gespräche - auch digital!

Das Angebot richtet sich an Interessierte ab 50 Jahren, die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Wann? Di. 04. + Mi. 05. Mai 2021, jeweils 16:00 - 19:00 Uhr (zweiteiliger Kurs)

Wo? Dieser Kurs findet digital über die Plattform zoom statt

Referentin: Annerose Wallys, Freiwilligenagentur Altonavi
Moderation: Sabine Perisic, seniorTrainerIn Hamburg

Hier bitte anmelden.

Den aktuellen Kursflyer können Sie hier anschauen.

Foto: @PegakaSaraMarx_photocase.de

Preise und Ausschreibungen

 

BUDNIANER HILFE-Preis

Die BUDNIANER HILFE zeichnet dieses Jahr Projekte aus, die die Lebensbedingen von Kindern und Jugendlichen in der Coronazeit verbessern. Insgesamt vergibt sie 15.000 Euro an drei Projekte aus Hamburg oder der Metropolregion.

Die Projekte müssen wirkungsvolle Angebote in mindesten einem dieser Bereiche machen:

  • Schulische Unterstützung: damit auch Kinder aus benachteiligtem Umfeld den Anschluss behalten
  • Persönlichkeitsentwicklung und (jeweils Pandemie-Verordnungskonformer) Gemeinschaftserfahrung: um sozialer Isolation und Stress etwas entgegenzusetzen 
  • Krise und Notfall: Psychologische Entlastung und Stabilisierung sowie Hilfe im Falle von Not-Situationen.

Bewerbungen sind bis einschließlich 20. April 2021 postalisch möglich, die Preisverleihung findet im August oder September 2021 statt.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.budnianer-hilfe.de/budnianer-hilfe-preis/

 

Smart Hero Award 2021

Zum achten Mal in Folge suchen die Stiftung Digitale Chancen und Facebook gemeinsam Menschen und Organisationen, die ihr ehrenamtliches und soziales Engagement erfolgreich in und mit sozialen Medien umsetzen.

Smart steht dabei für den klugen Einsatz von Social Media für Anerkennung, Respekt und Toleranz.

Bewerbungen und Projektvorschläge können ab jetzt bis zum 02. Mai 2021 unter https://www.smart-hero-award.de/bewerbung eingereicht werden.

Der Award ist insgesamt mit 125.000 Euro dotiert.

Alle Wettbewerbsbeiträge werden in einem mehrstufigen Verfahren anhand eines umfassenden Kriterienkatalogs bewertet. Anschließend entscheidet eine Jury über die Preisträger*innen. Zusätzlich entscheidet die Community in einer Online-Abstimmung über die Vergabe des Publikumspreises.

Mehr Infos: https://www.smart-hero-award.de/

 

Holger-Cassens-Preis

Der Holger-Cassens-Preis – "Bildung als gemeinsame Aufgabe" – wird seit 2009 jährlich durch die Mara und Holger Cassens-Stiftung vergeben – in Kooperation mit der Patriotischen Gesellschaft von 1765.

Das Preisgeld wird ab diesem Jahr von 10.000 Euro auf 15.000 Euro erhöht.

Preiswürdig sind Projekte in Hamburg, die jungen Menschen (auch in Bezug auf ihre Familien, Milieus, pädagogische Einrichtungen, Vereine usw.) in benachteiligten Lebenslagen Bildungs- und Kulturangebote machen.

Bewerbungsfrist ist der 21. Mai 2021. Die Bewerbung kann über ein Online-Formular eingereicht werden.

Mehr Infos: https://www.patriotische-gesellschaft.de/de/unsere-arbeit/bildung/holger-cassens-preis.html

 

Harburger Bürger:innenpreis

Jedes Jahr zeichnet die Bezirksversammlung Harburg Bürger:innen für ehrenamtliche Tätigkeiten aus.

Bis zum 16. Mai 2021 haben Sie die Möglichkeit ein Projekt, eine Institution oder Menschen aus der Nachbarschaft, die sich besonders für das Miteinander in Harburg engagieren, für diesen Preis vorzuschlagen.

Sie kennen ein Projekt, eine Institution oder Menschen aus ihrer Nachbarschaft, die sich für das Miteinander in Harburg im besonderen Maße engagieren? Dann schlagen Sie ihre Held:innen des Alltags vor!

Der Bürgerpreis ehrt das bürgerschaftliche Engagement von Einzelpersonen und Gruppen sowie laufenden Projekten, Personen sowie Initiativen, die sich für das interkulturelle Zusammenleben im Bezirk Harburg einsetzen. Die Preisträger:innen werden durch eine unabhängige Jury ausgewählt.

Laden Sie hier das Bewerbungsformular herunter und senden es ausgefüllt an ehrenamt(at)harburg.hamburg.de

Mehr Informationen: https://www.hamburg.de/harburg/buergerpreis

Zentrale Ergebnisse des Freiwilligensurvey 2019

 

Der Deutsche Freiwilligensurvey (FWS) ist seit zwei Jahrzehnten die Basis für die Berichterstattung zum aktuellen Stand und zur Entwicklung des freiwilligen Engagements in Deutschland. Seit 1999 wird er alle fünf Jahre als telefonische, bevölkerungsrepräsentative Studie durchgeführt.

Die zentralen Ergebnisse des Freiwilligensurvey 2019 sind nun online abrufbar.

Im Kurzbericht werden Befunde der fünften Erhebung des Freiwilligensurveys aus dem Jahr 2019 vorgestellt. Anhand der fünf Erhebungswellen wird zudem die Entwicklung des freiwilligen Engagements über die letzten zwanzig Jahre nachgezeichnet.

Ein noch umfassenderes Bild des freiwilligen Engagements mit weiteren Aspekten wird im Hauptbericht zum Freiwilligensurvey 2019 gezeichnet, der im Laufe des Jahres 2021 erscheinen wird.

Wir haben Ihnen hier die zentralen Ergebnisse zum Download bereitgestellt.

Transparenzregister | Gebührenbefreiung

 

Vielleicht haben Sie, bzw. Ihre Organisation mitbekommen, dass viele Vereine derzeit Gebührenbescheide vom bundesweiten Transparenzregister erhalten. Es gibt zwar die Möglichkeit, sich als Verein von der Gebühr befreien zu lassen. Das geht aber nicht rückwirkend.

Eingetragene Vereine müssen sich in das sogenannte „Transparenzregister“ eintragen lassen, damit dort ein wirtschaftlich Verantwortlicher gelistet ist. Hierfür fallen jährlich Gebühren i.H.v. 4,80 € an.

Von diesen Gebühren kann man sich aber auf Antrag befreien lassen, sofern die Vereine aufgrund gemeinnütziger, mildtätiger oder kirchlicher Zwecke als steuerbegünstigt anerkannt sind.

Der Antrag auf Gebührenbefreiung kann auf www.transparenzregister.de gestellt werden.

Die DSEE hat hierzu eine gute Zusammenstellung auf ihrer Homepage veröffentlicht:
https://www.deutsche-stiftung-engagement-und-ehrenamt.de/aktuelles/transparenzregister/

Aktuelles

22.09.2021

Werner-Otto-Preis 2022 für den Behindertensport - Bewerbungen bis 31.10.21 möglich

Die Alexander Otto Sportstiftung ruft Vereine und Institutionen im Bereich des Behindertensports auf, sich für den Werner-Otto-Preis 2022 zu bewerben. Preiswürdig sind Projekte, die zur Inklusion ...