Rubrik „Ein Blick hinter die Kulissen“: Das Freiwilligennetzwerk Harburg stellt sich vor.

 

Wussten Sie, dass es in jedem Hamburger Bezirk eine Freiwilligenagentur gibt? In unserer Rubrik „Ein Blick hinter die Kulissen“ stellen wir in den nächsten Monaten hier im Newsletter die einzelnen Freiwilligenagenturen der lagfa vor.

Zu Beginn werfen wir einen Blick über die Elbe zum Freiwilligennetzwerk Harburg:

Wer sich in Hamburgs Süden engagieren möchte, der findet im Freiwilligennetzwerk Harburg die erste Anlaufstelle: Das siebenköpfige Team rund um die beiden Projektleiterinnen Maren Gutmann und Sonja Krajewski vermittelt in persönlichen Beratungsgesprächen spannende Ehrenämter! Dafür hält die Freiwilligenagentur engen Kontakt zu Freiwilligen, Organisationen und Initiativen aus Harburg und Umgebung!

Die Freiwilligenagentur ist übrigens erst kürzlich umgezogen und hat von nun an ihren Sitz im historischen Kanzlerhaus in der Neuen Straße 59, 21073 Hamburg zentral im Harburger Altstadtviertel. Es kann gut fußläufig von der S-Bahnhaltestelle Harburg Rathaus erreicht werden.

Hier erfahren Sie mehr.

Sozialbehörde ermöglicht Coworking für die Zivilgesellschaft im Neuen Amt Altona

 

Die Hamburger Sozialbehörde hat eine komplette Etage im genossenschaftlichen Bauprojekt Neues Amt Altona gesichert. Ab 2023 können dort ehrenamtliche und zivilgesellschaftliche Initiativen gemeinschaftlich arbeiten und sich vernetzen.

Das „Haus des Engagements“ wird dabei Teil eines innovativen und nachhaltigen Bauvorhabens: Die Initiative „Neues Amt Altona“ plant dort bezahlbare Büroflächen, organisiert als Genossenschaft. Zur Zielgruppe gehören vor allem Kreativschaffende, (Klein-) Unternehmerinnen und Unternehmer sowie gemeinnützige Organisationen. Für Engagierte wird künftig in diesem Umfeld an der Neuen Großen Bergstraße eine Etage mit etwa 50 Büroplätzen zur Verfügung stehen. Hierfür hat die Sozialbehörde einen Vertrag mit den Initiatoren geschlossen und Genossenschaftsanteile im Rahmen der bestehenden Initiative erworben.

Weiterführende Informationen über das Neue Amt gibt es hier.

Online-Aussprachecoaching

 

Haben Sie Spaß daran, jemandem online zu helfen, besser Deutsch zu sprechen? Wenn Sie mindestens einmal in der Woche eine Stunde Zeit haben, perfekt Deutsch sprechen und es Ihnen technisch möglich ist, freuen wir uns, wenn Sie dabei sind!

Die Zeiteinteilung und den Umfang Ihres Engagements bestimmen Sie selbst. Auch wenn Sie nur einige Wochen oder Monate zur Verfügung haben, können Sie sich gern melden. Schreiben Sie einfach eine Mail, wann ein Gespräch per Videochat für Sie möglich wäre und wir melden uns bei Ihnen!

Ansprechpartnerinnen: Tina Nguyen, Carolin Goydke, E-Mailkontakt

Zeit um mal wieder ordentlich aufzuräumen?

 

Den  Lockdown kann man hervorragend nutzen, um mal wieder auszumisten. Wenn dann beim Aufräumen noch brauchbare Dinge auftauchen, die zu schade für die Tonne  sind, können vielleicht gemeinnützige Initiativen und Einrichtungen diese gut gebrauchen.

Die Webseite Sachspenden-Hamburg unterstützt dabei. Hier kann man herausfinden, was von Einrichtungen so benötigt wird. Neben gebrauchten, aber gut erhaltenen Dingen sind dort auch Sammelaktionen und Bedarfe an Neuwaren gelistet – alles, womit gemeinnützige Einrichtungen glücklich gemacht werden können.

Einrichtungen, die Bedarf an Sachspenden haben, können ihr Gesuch hier direkt eintragen: https://www.sachspenden-hamburg.de/gesuch-aufgeben.html

Mehr Infos finden Sie hier.

Das digitale tatkräftig-Quizduell

 

Da Vor-Ort Einsätze mit Freiwilligengruppen aufgrund der Pandemie und den damit einhergehenden Maßnahmen im vergangenen Jahr nur bedingt bis gar nicht möglich waren, wurde in der tatkräftig-Ideenwerkstatt schnell an digitalen Alternativkonzepten getüftelt.

Das Ergebnis: Ein Format für Jung & Alt, das auch über die Kontaktbeschränkungen hinaus umsetzbar ist - das digitale tatkräftig-Quizduell mit Senior*innen. Hierbei rätseln Freiwillige mit Senior*innen in kleinen Duos zu den unterschiedlichsten Themenbereichen am Telefon. Dabei geht es auch um Punkte, aber vor allem um die gemeinsame Zeit und den persönlichen Austausch.

Bereits vier Quizduelle hat der tatkräftig e. V.  in Kooperation mit dem Projekt LeNa - lebendige Nachbarschaft - der alsterdorf assistenz ost gGmbH gemeinsam durchgeführt.

Da das Feedback aller Beteiligten so positiv ist, wird das Format in jedem Fall weitergeführt, auch über Corona hinaus. Somit sind neue Quizpartner*innen und interessierte Einrichtungen jederzeit sehr willkommen! Hier findet Ihr die Kontaktdaten.

Jetzt bewerben für den Annemarie Dose Preis!

 

Bis zum 30. April 2021 können sich Hamburger Engagierte und Initiativen um den Anne Marie Dose Preis bewerben. Es gibt zwei Gruppenpreise und einen Einzelpreis für innovatives Engagement. Das Preisgeld in Höhe von insgesamt 8.000 Euro ist zweckgebunden. Dieses soll als Anschubfinanzierung in die ausgezeichneten Engagement-Projekte und in Fortbildungen investiert werden.  Die zwei Gruppenpreise sind jeweils mit 3.000 Euro, der Einzelpreis ist mit 2.000 Euro dotiert.

Annemarie Dose war Begründerin der Hamburger Tafel und setzte sich zeitlebens für bedürftige Menschen ein. Um sie zu ehren, lobt die Stadt Hamburg auch dieses Jahr wieder den Annemarie Dose Preis aus. Maßgeblich für den Preis sind lokale, gemeinnützige und innovative Projekte, mit denen freiwillig Engagierte die Lebensqualität von Gruppen oder einzelnen Menschen verbessern wollen.

Wer sich selbst bewerben oder eine engagierte Gruppe oder Person für den Preis vorschlagen möchte, sollte beachten, dass das Engagement unentgeltlich seit weniger als drei Jahren in Hamburg ausgeübt wird.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Kostenfreier, digitaler Orientierungskurs zum Freiwilligen Engagement

 

Was kann ich?Was will ich?Und worauf muss ich achten, wenn ich mich freiwillig engagieren möchte?

Auf diese Fragen liefert der zweiteilige Orientierungskurs Antworten und sorgt mit praktischen Tipps dafür, dass der Einstieg in ein freiwilliges Engagement gelingt. Jeder Termin bietet zudem Raum für Austausch und Gespräche - auch digital! Das Angebot richtet sich an Interessierte ab 50 Jahren, die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Wann? Di. 23. + Mi. 24. März 2021, jeweils 16:00 - 19:00 Uhr (zweiteiliger Kurs)

Wo? Dieser Kurs findet digital über die Plattform zoom statt

Referentin: Kirsten Görres, Freiwilligenagentur Bergedorf | Moderation: Sabine Perisic, seniorTrainerIn Hamburg
Hier bitte anmelden.

Den aktuellen Kursflyer können Sie hier anschauen.

Foto: @PegakaSaraMarx_photocase.de

Neuer Flyer und Video der Freiwilligenagenturen

 

Die Freiwilligenagenturen der lagfa Hamburg (Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen Hamburg) haben ihren gemeinsamen Flyer neu aufgelegt. Neu dabei ist die Freiwilligenagentur „mittig engagiert“ der Caritas.

Der Flyer kann hier heruntergeladen werden.

Außerdem finden Sie auf unserer Webseite nun ein Video, das die Arbeit der Freiwilligenagenturen erklärt.
„Wie finde ich ein Engagement“

Aktuelles

12.04.2021

Ehrenamtliche finden, motivieren und einbinden – Einblicke ins Ehrenamtsmanagement zweier Vereine

Sehr geehrte Initiativen und Freunde des Social Cafés, Sie sind herzlich eingeladen zu dem Online-Social Café, am Freitag, den 30. April 2021 von 16 – 17.30 Uhr mit dem Thema:  „Ehrenamtliche ...