Aktuelles

Samstag 22. Februar 2020

Kurzfristig und flexibel ehrenamtlich engagieren? Kein Problem mit dem Avanti-Newsletter.

Auch Menschen, die privat und beruflich stark eingespannt sind, haben Interesse, sich ehrenamtlich zu engagieren. Aber wie ist das möglich, wenn der Terminkalender voll und ein regelmäßiges Ehrenamt zu festen Zeiten nicht planbar ist?

Dafür gibt es jetzt den Avanti-Newsletter, der über kurzfristige Engagementmöglichkeiten informiert und wahlweise per WhatsApp oder Telegram abonniert werden kann.

So erhalten Sie den Avanti-Newsletter:

  1. Stellen Sie sicher, dass der Messenger Ihrer Wahl (WhatsApp oder Telegram) auf Ihrem Smartphone installiert ist.

  2. Zur Anmeldung tragen Sie bitte die Mobilnummer 0178 89 38 314 unter dem Benutzernamen Avanti in Ihr Adressbuch auf Ihrem Smartphone ein.

  3. Schicken Sie nun eine Nachricht mit Ihrem Messenger an die neue Avanti-Adresse mit dem Text "Start" und Ihrem Benutzernamen (Den Benutzernamen können Sie frei wählen. Oder Sie nehmen den Benutzernamen, unter dem Sie in Ihrem Messenger angemeldet sind). Bitte beachten Sie, dass der Newsletter-Versand erst nach dem Absenden der „Start“-Nachricht eingeleitet wird.

  4. Ihr Kontakt (Benutzername und Telefonnummer) wird in die Broadcast-Liste übertragen und Sie erhalten in regelmäßigen Abständen Angebote für kurzfristige und zeitlich beschränkte Engagementmöglichkeiten verschiedener Vereine und Träger in Hamburg.

Bei Interesse nehmen Sie direkt Kontakt zu diesen Einrichtungen auf. Dort erhalten Sie alle weiteren Informationen.

Bitte beachten Sie:
Der Avanti-Newsletter ist ein reiner Informationskanal und nicht zur wechselseitigen Kommunikation gedacht.

Um sich wieder von Avanti abzumelden schicken Sie uns eine Nachricht über Ihren Messenger mit dem Text "Stopp". Wir löschen dann Ihre Kontaktdaten und Sie erhalten keinen Avanti-Newsletter mehr.

Viel Spaß beim Ehrenamt!

Auf die Schnelle

Basteln für die Tierheimtiere des Tierheims Süderstraße

Das Tierheim Süderstraße freut sich über Menschen, die für die Tierheimtiere basteln und werkeln. Alle „Kunstwerke“ können während der Öffnungszeiten einfach vor die Tür gestellt werden. Dann einfach klingeln und Bescheid geben, sodass Mitarbeiter*innen kontaktfrei die Werke annehmen können. Basteln für Katzen: Ein wenig Geschick ist schon nötig, um für die ...

Nase-Mund-Masken für die Kinderonkologie des UKE nähen

Der Verein Farbenfroh und buntgenäht bittet alle, die nähen können und Lust haben zu unterstützen, Nase-Mund-Masken für die Kinderonkologie des UKE zu nähen. Es handelt sich dabei nicht um einen medizinischen Mundschutz, die Maske ist aber mit der Kinderonkologie abgestimmt und wird von dieser gewünscht! Hier findet Ihr die Näh-Anleitung sowie ein kurzes Video, wie ...

Hoffnungsbriefe schreiben an Seniorinnen und Senioren in Alten- und ...

Viele Seniorinnen und Senioren in Alten- und Pflegeheimen dürfen zurzeit wegen des Corona-Virus keinen Besuch ihrer Angehörigen mehr empfangen. Das macht traurig und einsam. Deshalb hat die Diakonie Hamburg die Aktion Hoffnungsbrief ins Leben gerufen und bittet alle, die etwas Zeit und Freude am Schreiben haben, einen Brief an einen älteren Menschen zu schreiben: von sich ...

Schutzmasken nähen für die Aktion „Schutz kann auch bunt sein!“

Heimarbeiter*innen für die Kreativ- und Textil-Werkstatt mittendrin! in Bergedorf gesucht: Aus gespendeten farbigen und gemusterten Baumwollstoffen sollen waschbare Mehrweg-Mundschutze hergestellt werden. Jede*r näht zuerst für sich und seine Lieben und danach für mittendrin! Wir verteilen die Mundschutze dann gegen einen kleinen Kostenbeitrag weiter. Den Aufruf mit ...

Helfer*innen für die Corona Nachbarschaftshilfe in Hamburg

Wir sammeln für Hamburg Hilfsgesuche und Hilfsangebote für die Nachbarschaftshilfe in Zeiten von Corona. Hamburger*innen, die einer Risikogruppe angehören (also Menschen über 60 Jahre und Menschen mit Vorerkrankungen) sind gehalten, ihr Zuhause möglichst nicht mehr zu verlassen und Kontakte zu vermeiden. Wer sich vorstellen kann, einen dieser Menschen zu unterstützen, ...

Einen orangefarbenen Schal stricken

Am Welttag der Armen, der jedes Jahr zwei Wochen vor dem ersten Advent stattfindet, hängen wir vom Mariendom  in Hamburg-St. Georg bis hin zum Kleinen Michel in der Neustadt ganz viele orangefarbene Schals auf, die von Freiwilligen gestrickt werden. Diese Aktion ist ein Zeichen der Solidarität mit den Armen in unserer Gesellschaft:  Jeder und jede darf sich einen Schal ...

Aktuelles

03.04.2020

Engagement in Corona-Zeiten: Basteln fürs Tierheim Süderstraße

Das Tierheim Süderstraße freut sich über Menschen, die für die Tierheimtiere basteln und werkeln. Alle „Kunstwerke“ können während der Öffnungszeiten einfach vor die Tür gestellt werden. Dann ...